Medienpass NRW

Kinder und Jugendliche wachsen völlig selbstverständlich mit Internet und Fernsehen auf und sammeln schon im Kindergartenalter vielfältige Erfahrungen. Computer & Co. bieten viele Chancen, bergen aber auch Risiken und werfen vor allem für Eltern, Pädagoginnen und Pädagogen eine Flut von Fragen auf. Die Förderung von Medienkompetenz ist daher eine der wichtigsten Bildungsaufgaben unserer Zeit. Kinder und Jugendliche sollen zu selbstbestimmtem und kritischem, aber auch zu produktivem und kreativem Umgang mit den Anforderungen der heutigen Medienwelt befähigt werden.

Medienpass NRW

Der Medienpass NRW dokumentiert das Kompetenzniveau der Kinder und Jugendlichen und motiviert sie zur weiteren Beschäftigung mit Medien. In einer ersten Phase wurden bunt gestaltete Klassenpakete für Grundschulen sowie die Klassen 5 und 6 zur Verfügung gestellt. Sie enthalten neben einem Kompetenzrahmen, der die zu vermittelnden Fähigkeiten der Schülerinnen und Schüler definiert, einen Medienpass für jedes Kind, in denen die Lehrkräfte mit Aufklebern bzw. Stempeln erworbene Fähigkeiten dokumentieren. Seit dem Schuljahr 2014/2015 steht für die Klassen 7-9/10 der von publicplan konzipierte und entwickelte digitale Medienpass NRW zur Verfügung.

In einem webbasierten Portal können Lehrkräfte die Medienkompetenz ihrer Schülerinnen und Schüler durch die Vergabe von digitalen Lernabzeichen, sogenannten Badges, bestätigen. Schülerinnen und Schüler erhalten einen eigenen Zugang zum System und können so jederzeit ihren Kompetenzstand einsehen und teilen. Damit ist ein altersgerechter Ersatz zum ‚analogen‘ Medienpass NRW geschaffen, den die Jugendlichen auf ihren Smartphones, Tablets oder PCs nutzen können. Die Nutzerverwaltung der Schülerinnen und Schüler sowie der Lehrkräfte erfolgt durch Schuladministratoren, die im digitalen Medienpass NRW auch Lerneinheiten zu einzelnen Teilkompetenzen anlegen.

Leistungsumfang der publicplan GmbH:

  • Konzeption
  • Softwareentwicklung
  • Pflege und Wartung
  • 2nd/3rd-Level-Support

Durch den web-basierten Ansatz und dem Einsatz von geeigneten Frameworks in diesem Umfeld basiert die Software ausschließlich auf Open-Source-Komponenten. Für die Umsetzung der Open-Source-Anforderung wurden u.a. das Cake-Framework und die MySQL-Datenbank eingesetzt. Offene Standards wurden durch die Verwendung von XML, HTML und CSS umgesetzt.




Ausgewählte Kunden

Die Landesregierung Nordrhein-Westfalen
Land Brandenburg
LWL Für die Menschen, Für Westfalen-Lippe
Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen
Ministerium für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter des Landes Nordrhein-Westfalen
Kreis Steinfurt